Die 11 Gebote
 

 

Home
Das Prinzenpaar
Das Gefolge
Hinweis
Das Prinzenlied
Die 11 Gebote
Termine
Fotosammlung
Sponsoren
Orden
Links
Gästebuch
Impressum

 


Wir
seine Tollität „Prinz Rainer I.“ und
ihre „Lieblichkeit Siegburgia Bärbel I.“

geben kund und zu wissen

 

§ 1

 An allen Kindergärten und Schulen wird ab sofort min. 1 Wochenstunde rheinisch geübt.

Im Musikunterricht wird kölsches Liedgut eingeübt, von Ostermann bis Höhner.

Die Erzieherinnen und Lehrer müssen ihre Befähigung nachweisen.

 

§ 2

An den Karnevalstagen sind die Ordnungshüter der

Stadt Siegburg vom Dienst befreit.

Als Wiedergutmachung für die Dienstbefreiung dürfen sie

Rosenmontag als Wagenengel fungieren.

                   

§ 3

 Die Zugstrecke des Rosenmontagszuges wird verlängert.

Damit die Bewohner des Siegburger „Vororts“ Troisdorf endlich in den Genuss eines

richtigen Karnevalszuges kommen, ist die Aufstellung an der Burg Wissem.

Dies ist ein erster wichtiger Schritt zur angestrebten Eingemeindung.

 

§ 4

Siegburg braucht aufgrund seiner Historie mehr kulturelle Plätze und Denkmäler z.B.

                                               - einen Töpferplatz

                                               - einen „Hänsel und Gretel“ Brunnen

                                               - Denkmal einer gestanden Marktfrau

                                               - eine Humperdinckhalle

                                               - einen Benediktiner Brunnen mit Abteilikör

  

§ 5

Wiederausbau des Mühlengrabens zur Regattastrecke für Kanuten, Ruderer

und Segler von der Bertramsmühle bis zum Rossbrunnen .

  

§ 6 

Siegburg muss wieder Sportstadt werden.

Der SSV 04 muss in die 2.Bundesliga.  Das Stadion wird zurückverlegt an die Waldstraße.

Mit dem 1. FC Köln wird ein Kooperationsvertrag mit

Wolfgang Overath als Vizepräsident abgeschlossen.

 

§ 7

Die Brückbergkaserne wird ganzjährig für Karnevalisten geöffnet,

für Musikzüge, Tanzcorps und den Wagenbau. Soldaten können in

vollem Umfang zur Mithilfe in Anspruch genommen werden.

  

§ 8

Wir erwarten eine Selbstverpflichtung der Karnevalsvereine, dass eigene Kräfte

die Sitzungen aktiv mitzugestalten und die Jugend der Stadt mit einbezieht.

Die Präsidenten und Präsidentinnen gehen mit gutem Beispiel voran z. B.

       Ferdi Büchel als Weltenbummler vom Maat

Annabell Fengler als Callas vom Dreesch

Karl-Heinz Boss als Redner der Blau-Grünen Partei

  

§ 9 

An Sonn- und Feiertagen ist ab 20:00 Uhr der Strom in den

Siegburgern Haushalten abzuschalten, damit die Siegburger

nicht aussterben und die Stadt Siegburg einwohnermäßig

die Stadt Troisdorf überholt.

Dies gilt nicht für über 65jährige und Beamte.

  

§ 10

Von heute bis Aschermittwoch haben alle Karnevalisten frei Parken

in dem neuen Parkzentrum Rhein-Sieg-Halle, damit Sie ihre Autos sicher

abstellen und somit zahlreich die Karnevals-Sitzungen besuchen können.

  

§ 11

Der Bürgermeister und Protektor des Siegburger Karnevals Franz Huhn muss ab

sofort seine Joggingzeiten auf die Joggingzeiten des Hofstaats abstimmen, damit

die Versorgung des Hofstaates mit Getränken und Powerriegeln, seitens des

Bürgermeisters gewährleistet ist.

 

 

Gezeichnet im Jahre des Karnevals 06. Januar Anno 2006

 

Prinz Rainer I.                          Siegburgia Bärbel I.

 

 

Home | Das Prinzenpaar | Das Gefolge | Hinweis | Das Prinzenlied | Die 11 Gebote | Termine | Fotosammlung | Sponsoren | Orden | Links | Gästebuch | Impressum

© siegburger-prinzenpaar-2006.de

Kont@kt

Stand: 14.09.07